fbpx

Ziele erreichen, so habe ich alle meine Ziele erreicht.

In diesem Abschnitt geht es darum, dass es wichtig ist sich Ziele zu setzen und wie du am besten deine Ziele erreichen kannst. Mein erstes Ziel war es damals, als ich noch gar nicht wusste wohin der Weg genau führen soll, 400 € zu verdienen, dieses Ziel erreichte ich sehr schnell im online Handel. Also setzte ich mir anschließend höhere Ziele, die nicht so einfach zu erreichen sind. Wichtig ist dabei sich hohe Ziele zu setzen.

Ganz nach dem Motto „Greif nach der Sonne und du wirst den Mond erreichen“.
Als Unternehmer sich ein Ziel von 2000€ im Monat zu setzen, ist der falsche Weg.

Mach dir als Anfänger Gedanken wie du 10.000€ verdienen kannst! Wenn du dann nur 5000€ verdienst, ist es immer noch besser als die 2000€ die du dir vorgenommen hast. Bei dem Beispiel spreche ich aus eigener Erfahrung. Ich hätte meine Ziele viel schneller erreicht, hätte ich mir damals sofort vorgenommen 10k zu verdienen anstatt 400€.
Wenn du dein Kopf damit beschäftigst ein extrem hohes Ziel zu erreichen, kann es sein das du es nicht erreichen wirst, weil es unrealistisch ist oder zu früh für deine aktuelle Situation aber du wirst mehr erreichen als du dir vorstellen kannst.

Ich habe mich schließlich für den online Großhandel entschieden und habe damit gestartet, Produkte an Händler zu vermitteln.

Mein Ziel war damals, als ich schließlich wusste womit ich konkret Geld verdienen wollte, einen kompletten LKW voller Textilien zu verkaufen, eine Sache die für mich damals unvorstellbar war. Hierbei habe ich dieses große Ziel in verschiedene Etappen unterteilt. Zuerst habe ich mir vorgenommen, eine Palette zu verkaufen (Das entspricht ca. 2000 T-Shirts), als ich das erreicht hatte, waren es fünf, dann 10, dann 20, bis ich schließlich eine ganze Ladung mit 33 Paletten des LKWs verkauft hatte.
Eine ganze Ladung mit 33 Paletten an einen Kunden zu verkaufen, war ein Traum für mich.
Das sind ca. 60.000 Teile mit Textilien.

Für jede Etappe habe ich mir einen Plan zurechtgelegt und mir überlegt „Was muss ich tun, um diese Palette zu verkaufen?“ und „Wer kauft diese Palette?“. Ich kam zu dem Entschluss, dass sie sich gut an Händler mit Restposten verkaufen würde und habe diese durch E-Mails und unzählige Telefonate kontaktiert. Werbung konnte ich mir am Anfang nicht leisten, daher musste ich den Weg über die Kaltakquise gehen und alle direkt kontaktieren, so verkaufte ich meine erste Palette. Den Gewinn aus diesem Geschäft habe ich sofort wieder in Marketing investiert, ich ich wusste wenn ich mehr Verkaufen will, müssen mehr Händler mich und meine Angebote kennen. Anschließend machte ich mich darüber eine Strategie zu entwickeln wie ich die fünf Paletten verkaufen kann und so machte ich das für jeden Zwischenschritt, bis ich mit einem Deal eine ganze LKW-Ladung verkauft hatte.

So arbeitet man sich Schritt für Schritt und kann den Fokus direkt auf die nächste Etappe richten. Mein Tipp an euch, versucht im Marketing erst mit einem kleinen Budget euer Produkt zu verkaufen, wenn ihr euer Lehrgeld dann bezahlt habt, könnt ihr die Werbung skalieren und die „Geldmaschine“ hochfahren.

Ein wichtiges Thema ist, dass ihr euch ausführlich Gedanken macht wie ihr eure Ziele erreicht, um eurem Endziel immer näher zu kommen. Hierzu am besten einen ruhigen Ort wählen und euch komplett für eine Stunde oder so lange ihr benötigt zurückziehen. So könnt ihr nach meinen Erfahrungen die besten Ergebnisse erzielen und euch am besten fokussieren. Der Fokus spielt dabei eine ganz große Rolle, je mehr ihr euch auf euer Ziel konzentriert und allem was damit zusammenhängt, könnt Ihr es schneller erreichen.
Fehler die man dabei machen kann, sind stundenlang auf Social Media sinnlos rumhängen oder andere unnötige Aktivitäten.

Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg.
Dein Maik Besso

Schau dir das Video zu dem Thema auf Youtube an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.